Tierakupunktur, TCVM

 

TierAkupunktur/-pressur

Akupunktur ist ein Jahrtausende alte Diagnose- und Therapieprinzip der "Traditionellen Chinesischen Veterinär-Medizin (TCVM)". Bei diesem ganzheitlichen Ansatz wird eine Erkrankung als Störung des Energiefluss und damit ein Ungleichgewicht im gesamten Organismus gesehen.
 
Durch die Stimulation der Akupunkturpunkte mittels Akupunkturnadel oder Akupressur (Fingerdruck) wird das natürliche Gleichgewicht  des Organismus wieder aufgebaut.
 
Blockaden werden gelöst, Leere mit Energie versorgt, Fülle entlastet und Stagnationen bewegt. Schmerzen können dadurch gelindert und gestörte Organfunktionen wieder in Gang gebracht werden.

 Bei ängstlichen oder unruhigen Tieren eignet sich die Akupressur. Bei dieser Methode arbeitet man anstatt mit der Nadel mit Fingerdruck.


Die Akupunktur und Akupressur eignet sich bei:

  • Bewegungsstörungen, z.B. Arthrose
  • Hauterkrankungen
  • Störungen des Verdauungstraktes,  z.B. Magenprobleme   
  • Wesensveränderungen
  • Psychische Probleme, z.B. pathologische Ängste
  • Atemwegserkrankungen                                
  • Stoffwechselproblemen                                  
  • Hormonelle Störungen                                    
  • Neurologische Erkrankungen           
  • Allergien, Störungen des Immunsystems
  • präventiv
  • uvm. 
Waldblick mit Hund

Die Akupunktur ist ein Angebot zur medizinischen Vorsorge und ersetzt keinen Tierarzt. Ich stelle keine Diagnosen und verordne keine Medikamente.


 Der Ausgleich des Energiesystems trägt dazu bei die Gesundheit deines Tieres zu steigern, zu erhalten und Stress abzubauen. In Verbindung mit der Schulmedizin oder dem Tiertraining wird, durch die Aktivierung der Selbstheilungskräfte, das Wohlbefinden des Tieres gesteigert, in dem Blockaden im Energiesystem gelöst und Ungleichgewichte wieder in Balance gebracht werden.